Podiumsdiskussion zur Inklusion in Freiburg

Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach verspricht einen hauptamtlichen Behindertenbeauftragten

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Fr, 03. Juli 2015

Freiburg

Podiumsdiskussion im Bürgerhaus am Seepark beim "Stadtforum Inklusion": Wie steht es derzeit um die Inklusion in Freiburg?.

Ist das Ziel Inklusion bei allen angekommen? Anke Dallmann, Stadträtin der Freien Wähler, ist skeptisch. "Die meisten glauben: Inklusion, das ist irgendwas mit Behinderten. Das ist es aber eben nicht!" Über erste Schritte zur Teilhabe für alle diskutierten am Mittwochabend fünf Podiumsgäste beim "Stadtforum Inklusion" im Bürgerhaus am Seepark. Zumindest beim Thema Behinderung wird bald jemand professionell die Inklusion vorantreiben: Es soll eine hauptamtliche Behindertenbeauftragten-Stelle entstehen.

Wann ist Inklusion erreicht? Wenn es nicht mehr darum geht, alle an eine vermeintliche "Normalität" anzupassen, sagt Anke Dallmann. Behinderung werde immer noch mit Krankheit gleichgesetzt. Ähnliches gilt für andere Gruppen, die vom "Aktionsplan Inklusives Freiburg" künftig in den Blick genommen werden sollen. Bis Mitte 2016 geht’s zunächst um Handicaps, später könnten Flüchtlinge oder Langzeitarbeitslose dran sein, sagt Sozialbürgermeister ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ