Rechtmäßig?

Streit um DNA-Probe eines PKK-Aktivisten bei 1. Mai-Demo

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Fr, 25. Mai 2018 um 12:07 Uhr

Freiburg

Ein 25-jähriger PKK-Aktivist soll am 1. Mai vermummt eine Fahne mit dem Symbol der Partei entrollt haben. Deshalb wurde ihm von der Polizei Genmaterial entnommen. Zahlreiche linke Gruppen kritisieren das.

Update: Am Freitagnachmittag, 25. Mai, hat die Polizei Freiburg versichert, dass die DNA-Entnahme am 18. Mai – auf der dieser Artikel beruht – aufgrund einer Beschwerde des Betroffenen nicht erfolgt sei. Mehr dazu in Kürze auf badische-zeitung.de.
Sowohl der Stadtverband des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) als auch die Rote Hilfe Freiburg sowie zahlreiche weitere politisch linksstehende Gruppen kritisieren, dass einem Aktivisten nach einer 1.-Mai-Demonstration DNA entnommen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ