Impfzentrum Freiburg

Trickbetrüger nehmen Senioren vor der Messe die Impfberechtigung ab

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Do, 21. Januar 2021 um 17:19 Uhr

Freiburg

Polizeieinsatz vor dem Zentralen Impfzentrum in Freiburg: Trickbetrüger haben offenbar Senioren auf dem Parkplatz der Messe die Impfberechtigung für die zweite Impfung abgenommen.

Einen schier unglaublichen Vorgang melden die Verantwortlichen des Freiburger Impfzentrums: Sie haben am Donnerstagnachmittag gegen 14.45 Uhr die Polizei alarmieren müssen, nachdem Senioren von Unbekannten auf dem Parkplatz der Messe nach dem Impfen die Berechtigung für die Zweitimpfung abgenommen worden ist.
"Keine Mitarbeiter von uns sprechen auf dem Parkplatz Menschen an." Frank Uekermann, Leiter des Impfzentrums
Ein Trickbetrug steht im Raum, der genaue Ablauf – ob sich die Unbekannten etwa als Mitarbeitende des Impfzentrums ausgegeben haben – wird derzeit untersucht. Frank Uekermann, Leiter des Impfzentrums, bittet in den kommenden Tagen um Vorsicht und sagt: "Keine Mitarbeiter von uns sprechen auf dem Parkplatz Menschen an."

Die Betroffenen hatten sich beim Sicherheitspersonal am Eingang der Messe gemeldet. Derzeit werden im Zentrum Menschen, die älter als 80 Jahre sind, geimpft.

Die Polizei war erst mit leichter Verspätung alarmiert worden. Als zwei Streifen des Polizeireviers Nord an der Messe eintrafen, konnten sie dort weder die Geschädigten noch die Tatverdächtigen antreffen. "Unsere Ermittlungen laufen", meinte Polizeisprecher Michael Schorr auf BZ-Nachfrage.

Der Code funktioniert nur in Zusammenhang mit dem Ausweis

Offen ist, um wie viele Fälle es sich handelt und was die Täter mit der Bescheinigung anfangen wollen. Tatsächlich ist auf der Bescheinigung der Code für die Impfung aufgedruckt – allerdings funktioniert das Dokument nur zusammen mit dem Namen, der per Ausweis verifiziert werden muss. Deswegen werden auch die Betrogenen keine Nachteile bei der Zweitimpfung haben.

Mehr zum Thema: