Widerstand

Bauprojekte in Freiburg: Initiativen wollen künftig kooperieren

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Fr, 16. Dezember 2011 um 14:31 Uhr

Freiburg

Mehrere Bürgerinitiativen, die sich gegen Bauprojekte in ihrer Nachbarschaft wehren, wollen sich zusammenschließen. Erste Treffen haben bereits stattgefunden. Bürgervereine beobachten diese Entwicklung mit Sorge.

"Es ist gut, nicht nur den eigenen Stadtteil zu sehen", sagt Kerstin Langosch von der "BI für den Erhalt der Pferdewiesen" in Herdern. Die etablierten Bürgervereine indes sehen die neue Kooperation durchaus mit Skepsis. Es handle sich um kleine Gruppen mit speziellen Interessen, sagt Ernst Lavori vom Dachverband. Und Baubürgermeister Martin Haag erwartet erhöhten Aufwand für seine Verwaltung.

"Profitorientierte Nachverdichtung" möchte Kerstin Langosch verhindern. Und zwar in Sichtweite. Seit rund vier Jahren kämpft sie dagegen, dass die sogenannten Pferdewiesen unterhalb der Sonnhalde mit Luxuswohnungen bebaut werden. Das hat auch schon zu Zoff im Bürgerverein Herdern geführt, der inzwischen das Vorhaben ebenfalls ablehnt (di BZ berichtete mehrfach). Trotzdem möchte die Initiative, die eigenen Angaben zufolge 4000 Unterschriften gesammelt hat, den Widerstand nicht beim Bürgerverein ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ