Nord-Süd-Verbindung

Wichtiger Abschnitt der Rad-Vorrang-Route in Freiburg eröffnet

Fabian Vögtle

Von Fabian Vögtle

Mo, 08. Mai 2017 um 20:38 Uhr

Freiburg

Freie Fahrt entlang der Güterbahn: In Freiburg ist die knapp eine Million Euro teure Unterführung an der Breisacher Straße eröffnet worden. Sie ist wichtiger Teil der Rad-Vorrang-Route von Süd nach Nord.

Radfahrer können künftig auf einem neuen Weg unter der Bahnbrücke durchfahren und müssen nicht wie bisher die Breisacher Straße überqueren. Bis der zweite von drei Radschnellwegen entlang der Güterbahnstrecke durch die Stadt fertig ist, werden jedoch noch mindestens zwei Jahre vergehen. 2018 soll die Strecke nach Norden hin zwischen Breisacher Straße und Altem Güterbahnhof erweitert werden. Das Land übernimmt 50 Prozent der Kosten.

"Wir wollen die Stadtteile im Süden und Norden, in denen viele Leute wohnen und arbeiten, noch besser miteinander verbinden", sagte Baubürgermeister Martin Haag bei der Eröffnung der kreuzungsfreien Unterführung für Radfahrer und Fußgänger an der Breisacher Straße. Gerade auch im Hinblick auf die städtebauliche Zäsur mit der Entstehung des neuen Quartiers am Alten Güterbahnhof sei der Ausbau des Radwegs FR2 wichtig. Das Ziel ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ