Account/Login

Inklusion

Wie Körperbehinderte in einer WG für ein selbständiges Leben trainieren

Daniela Frahm
  • Mi, 22. Juni 2016
    Freiburg

Der Ring der Körperbehinderten hat im Stadtteil Rieselfeld barrierefreie Wohnungen angemiete. Dort können Menschen Alltagsleben einüben.

Eine etwas andere Küche: Rollstuhlfahr...rbehinderten, bereiten Spiegeleier zu.  | Foto: Ingo Schneider
Eine etwas andere Küche: Rollstuhlfahrer Kevin Eikmeyer und Andrea Schwarz, Leiterin der Sozialen Dienste des Rings der Körperbehinderten, bereiten Spiegeleier zu. Foto: Ingo Schneider

Anfang Mai ist Kevin Eikmeyer im Stadtteil Rieselfeld von einer Straßenseite auf die gegenüberliegende umgezogen. Was eher unspektakulär klingt, war für den 26-Jährigen ein großer Schritt – in ein selbständigeres Leben. Er ist schon sein Leben lang auf den Rollstuhl angewiesen und jetzt in eine Wohngemeinschaft eingezogen, die der Ring der Körperbehinderten als neues Angebot testen möchte. Gegenüber dem Wohnheim Rainer-Bernhard-Haus hat er in einem Neubau zwei Wohnungen angemietet, bei deren barrierefreier Gestaltung der Verein großes Mitspracherecht hatte.

"Ich sehe mich als privilegiert an, dass ich hier wohnen darf", sagt Kevin Eikmeyer. Er hat in der Vier-Zimmer-Wohnung einen Raum bezogen, und die Einrichtung verrät sofort, für welche Fußballmannschaft sein Herz schlägt. Das SC-Wappen ist hier gleich mehrfach zu finden. "Ich komme schließlich aus Freiburg."
...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar