Zwei Freiburgerinnen radeln für Frauen aus Ruanda - 24.000 Höhenmeter

Petra Völzing

Von Petra Völzing

Sa, 27. Dezember 2014

Freiburg

Sarah Moosmann und Anna Woywodt machen eine Benefiztour.

Sarah Moosmann (29) und Anna Woywodt (31) stehen in den Startlöchern: Am 28. Dezember fliegen sie nach Entebbe nahe der ugandischen Hauptstadt Kampala. Dort starten die Sportwissenschaftlerin und die Physiotherapeutin eine 1400 Kilometer lange Benefiztour auf ihren Mountainbikes, die sie in die Rwandische Hauptstadt Kigali führen wird. Beide engagieren sich für den Verein Kwizera, der Frauen in Ruanda mit Mikrokrediten bei der Existenzgründung unterstützt. Rwanda erlangte durch den Völkermord an den Tutsis vor 20 Jahren traurige Berühmtheit.

Kwizera, das bedeutet Hoffnung und gleichzeitig Selbstvertrauen, und das ist es, was Anna Woywodt und Sarah Moosmann in Ruanda vermitteln wollen. Der Verein wurde im November 2013 offiziell registriert, aber die Projekte in Ruanda laufen schon länger. Auch Sarah Mosmanns Schwester Kathrin Mugisha ist dort engagiert. "Die Frauen bilden meist Fünfergruppen und entwickeln gemeinsam eine Geschäftsidee", erklärt Moosmann. Dann bekommen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ