Interview

Freiburger Biologe: "Zecken mögen ein mäßig warmes und feuchtes Klima"

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Mo, 10. August 2020 um 10:20 Uhr

Südwest

BZ-Plus Die Chance, bei einem Waldspaziergang Opfer einer Zecke zu werden, liegt höher als beim Picknick auf der Wiese – noch. Warum das so ist, erklärt der Freiburger Biologe Michael Scherer-Lorenzen.

Michael Scherer-Lorenzen, Jahrgang 1968, ist Professor für Geobotanik am Institut für Biologie II der Universität Freiburg. Er erforscht die Auswirkungen von Veränderungen der Biodiversität auf das Funktionieren von Ökosystemen, ist oft im Wald unterwegs und schon mehrere hundert Mal von Zecken gestochen worden.
BZ: Herr Scherer-Lorenzen, Sie haben versucht herauszufinden, wo sich Zecken besonders wohl fühlen.
Scherer-Lorenzen: Das war im Rahmen eines europäischen Projektes, das wir vor gut drei ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung