Ermittlungen

Freiburger Jugendfußballtrainer soll Kinderpornos besessen haben

Karl Kovacs und Joachim Röderer

Von Karl Kovacs & Joachim Röderer

Sa, 13. April 2019 um 12:49 Uhr

Südwest

BZ-Plus Ein Trainer, der bei einem Freiburger Verein mit Jugendteams arbeitete, steht im Verdacht, Kinderpornos besessen zu haben. Den Hinweis erhielten die Ermittler aus den USA. Viele Eltern sind in großer Sorge.

Die Polizei in Freiburg ermittelt gegen einen Jugendfußballtrainer aus der Region wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material. Die Fahnder haben seinen Computer konfisziert – und sind nach BZ-Informationen auch fündig geworden. Der Mann hat seit Jahren in mehreren Vereinen Teams im Kindesalter betreut. Viele Eltern sind nun in großer Sorge. Der Anwalt des Beschuldigten sagt, dass dieser keine Bilder oder Videos in der Umkleidekabine aufgenommen und ins Netz gestellt habe.

Beliebt, engagiert, kompetent – so beschreiben Eltern und Vereinsvertreter den Trainer der jungen Kicker. "Er war immer ein Strahlemann und lebt für den Fußball", formuliert es die Führungskraft eines Vereins. Die ist genauso geschockt wie die Eltern. Den Trainerjob ist der Beschuldigte seit Beginn der Ermittlungen los, er habe, hört man, sogar ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ