Kritik an Mieterhöhungen

Freiburger Mieter fordern, dass sich der Bauverein ein Beispiel an der Stadtbau nimmt

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

So, 14. Juni 2020 um 12:09 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Im April hatte der Bauverein Mieterhöhungen wegen Corona gestoppt – allerdings nicht für alle. Mieter kritisieren daher die Genossenschaften, die dauerhafte Mietfestsetzungen für nicht machbar halten.

Die städtische Tochtergesellschaft Freiburger Stadtbau muss ihre Wohnungen jetzt dauerhaft 25 Prozent unter Mietspiegelniveau anbieten. Ein ähnliches Prinzip solle auch für die Baugenossenschaften gelten, meinen Mieter des Bauvereins Breisgau. Sie sind empört, dass die Genossenschaft ihnen in der Corona-Krise die Mieten erhöht hat – und dass dies inzwischen turnusmäßig alle drei Jahre geschieht.
Im April hatten viele Mieter des Bauvereins Hoffnung geschöpft. Damals ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung