Abschied von den Wirtschaftsweisen

Freiburger Ökonom Lars Feld: "Man muss komplexe Sachverhalte verständlich formulieren"

Jörg Buteweg, Bernd Kramer, Barbara Schmidt

Von Jörg Buteweg, Bernd Kramer & Barbara Schmidt

Sa, 06. März 2021 um 11:55 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Zehn Jahre war der Freiburger Wirtschaftswissenschaftler Lars Feld Mitglied der Wirtschaftsweisen. Ende Februar schied er aus. Wie arbeitet das Gremium? Und wie groß ist sein Einfluss auf die Politik?

BZ: Als feststand, dass Sie nicht erneut in den Sachverständigenrat berufen werden, haben Sie gesagt, Sie seien dann wieder ein freier Mann. Unterliegt ein Wirtschaftsweiser so vielen Zwängen?
Feld: Das war zum einen eine Insider-Bemerkung, die nur meine engsten Freunde verstehen. Zum anderen bedeutet die Entscheidung für den Sachverständigenrat aber, dass man viele andere Dinge nicht verwirklichen kann, beruflich wie privat. So habe ich in den vergangenen zehn Jahren zum Beispiel Buchprojekte nur zur Hälfte fertigbekommen, weil der Sachverständigenrat so viel Zeit in Anspruch genommen hat.
Sachverständigenrat: SPD verhindert weitere Amtszeit des Wirtschaftsweisen Lars Feld
BZ: Wie arbeitet das Gremium konkret?
Feld: Von Dezember bis Juli trifft sich der Sachverständigenrat einmal im Monat zu einer Sitzung, meist in Wiesbaden beim Statistischen Bundesamt. Hinzu kommen einzelne Extratermine wie ein Mittagessen mit der Kanzlerin im Frühjahr, bei dem der Sachverständigenrat ein Konjunktur-Update vorlegt. Ab September trifft er sich fast jede Woche, die Treffen dauern dann bis zu fünf Tage, bis zur Übergabe des Jahresgutachtens im November. In dieser Zeit macht man fast nichts anderes mehr. Ich bearbeite ja auch keine Randthemen, sondern war im Zentrum der Sachverständigenratsarbeit verankert und habe deshalb häufig mehr als ein Kapitel betreut. Die Geschäftsstelle und ein Team von hervorragenden Wissenschaftlern arbeiten zwar zu, aber es ist trotzdem sehr anstrengend, alles zu bewältigen.
"Die Arbeit beginnt schon im Dezember, mit ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung