Coronavirus

Freiburger Stadtverwaltung schickt ab Donnerstag Hälfte der Mitarbeiter heim

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Di, 17. März 2020 um 20:15 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Die Stadtverwaltung Freiburg schaltet auf Notbetrieb um. Die Hälfte der Mitarbeiter soll im Home Office arbeiten oder Überstunden abbauen. OB Horn appelliert zudem, sich an die Vorgaben zu halten.

Oberbürgermeister Martin Horn hat an die Freiburgerinnen und Freiburger appelliert, zuhause zu bleiben und Sozialkontakte zu minimieren. "Wer jetzt egoistisch handelt, der gefährdet Menschenleben", so Horn. Er rechnet heute und in den kommenden Tagen mit steigenden Zahlen bei den Coronavirus-Infektionen. Der OB kündigte auch an, dass die Stadtverwaltung ihren Betrieb ab Donnerstag massiv herunterfahren wird – und erst einmal rund die Hälfte der 4000 Mitarbeitenden nach Hause schickt.



Das ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ