Account/Login

Interview

Freiburger Statistikexperte: "Wir gehen unkontrolliert zurück in die Öffnung"

Katharina Meyer, Thomas Steiner

Von &

Sa, 23. Mai 2020 um 14:47 Uhr

Bildung & Wissen

BZ-Plus Politische Entscheidungen sind derzeit vor allem von Zahlen abhängig. Der Mathematiker Gerd Antes kritisiert, dass diese nicht verlässlich seien. Die Politik verabschiede sich von der Wissenschaft.

Gerd Antes, Jahrgang 1949, ist ein Fre...hematiker und Methodenwissenschaftler.  | Foto: Fotocredit: WuB, Silke Werner (dpa)
Gerd Antes, Jahrgang 1949, ist ein Freiburger Mathematiker und Methodenwissenschaftler. Foto: Fotocredit: WuB, Silke Werner (dpa)
1/2
BZ: Herr Antes, Sie sind ein großer Kritiker der Zahlen, die in Deutschland rund um die Pandemie veröffentlicht werden. Was ist denn falsch?
Antes: Es ist eine Mischung aus objektiven Schwierigkeiten und Versäumnissen. So sind die Zahlen, die man braucht, nicht so einfach zu bekommen. Dazu kommen dann aber noch zu lange Meldewege und fehlende Qualitätssicherung. Nehmen Sie zum Beispiel die Letalitätsrate ...
BZ: ... die angibt, wie viele mit dem Coronavirus-Infizierte sterben.
Antes: Diese Rate ergibt sich aus der Zahl der Todesfälle und der Zahl der Infizierten. Aber die Infiziertenzahl ist tatsächlich ja nur die Zahl der positiven Tests. Wir haben eine extreme Abhängigkeit davon, wie oft wir testen. Wäre die Zahl ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar