Subventionspolitik

Freiburger Wirtschaftsweise rügt die Ökostromförderung als ineffizient

Ronny Gert Bürckholdt

Von Ronny Gert Bürckholdt

Di, 13. November 2012 um 21:18 Uhr

Wirtschaft

Der Freiburger Wirtschafts weise Lars Feld hat das deutsche Fördersystem für erneuerbare Energien kritisiert. Es erinnere ihn an Milchseen und Butterberge. Eine verfehlte Subventionspolitik der EU hatte diese einst hervorgebracht.

In der EU wurden Ende der 1970er-Jahre durch staatliche Eingriffe Garantiepreise für einige Agrarprodukte eingeführt, um die Produktion zu erhöhen und die Einkommen der Bauern zu sichern. Das führte in den folgenden Jahren zu einer Überproduktion. Lebensmittel vergammelten. Feld verglich die Ineffizienz dieses Systems mit dem heutigen deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Dieses legt Garantiepreise ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ