Rock

Friska Viljor kommen mit ihrem Trennungsalbum „Broken“ ins Freiburger Jazzhaus

Peter Disch

Von Peter Disch

Fr, 29. November 2019

Freiburg

Friska Viljor kommen mit ihrem Trennungsalbum "Broken" ins Freiburger Jazzhaus.

Friska Viljors Ende schien 2016 besiegelt. Sänger Joakim Sveningsson wollte nicht mehr. Gitarrist Daniel Johansson, der mit ihm die schwedische Indierockgruppe gründete, überredete ihn dann, erst einmal nur eine Pause zu machen. So geht es nun doch weiter – mit neuen Songs und einer Tour, die auch nach Freiburg führt.

"Broken", also ge- oder zerbrochen, heißt das im Januar veröffentlichte jüngste Album. Ein passender Titel. "Broken" ist geprägt von Sveningssons Trennung von Frau und Familie. Als Konsequenz wollte er ganz mit der Musik aufhören, hat den Schmerz über das Scheitern seines Lebensentwurfs dann aber in Songs aufgearbeitet. Die tragen sprechende Titel wie "Mistakes" (Fehler), "Regrets" (Bedauern) oder, an seine Kinder gerichtet, "Miss You (Ronnie & Rufus)",

"Unless You Love Me", das erste von 13 Liedern, ist ein richtiger Indierocker mit schrammelnden Gitarren. Danach aber wird es eher nachdenklich, ruhiger, introspektiv, auch mal elegisch – bei der Thematik kein Wunder. Dazwischen gibt es mit "Endless Life" aber auch einen verhalten optimistischen, hitverdächtigen, verspielten Song. Der Refrain erinnert ein wenig an Tom Pettys "Free Fallin" und erzählt davon, dass Aufgeben auch nach dem Verlassenwerden keine Option ist. Vielleicht gibt es sie irgendwo da draußen doch, die nächste Liebe. Sveningsson will nach ihr suchen. Singt er jedenfalls und klingt dabei, als habe er so seine Zweifel. Kopf hoch, wird schon.

Termin: Friska Viljor: Broken (Crying Bob Records). Konzert: Freiburg, Jazzhaus, Di, 3. Dez., 20 Uhr