Account/Login

Tierschutz

Für die Bauarbeiten an der Kinzigtalbahn müssen Reptilien weichen

  • Anika von Greve-Dierfeld (dpa)

  • Do, 09. Juni 2022, 18:22 Uhr
    Südwest

     

Weil auf der Kinzigtalbahn gebaut wird, gehen Tierschützer mit dem Lasso auf Echsenjagd, um sie zu retten. Einige Tiere werden umgesiedelt, andere Arten dürfen nach den Arbeiten zurück.

Hubert Laufer hat eine Mauereidechse gefangen.   | Foto: Silas Stein (dpa)
Hubert Laufer hat eine Mauereidechse gefangen. Foto: Silas Stein (dpa)
Sie windet und wehrt sich auf dem Campingtisch neben den Gleisen der Kinzigtalbahn. Gerade erst eingefangen, wird sie vermessen, gewogen und auf Pilzbefall getestet. Die 156 Gramm schwere Kreuzotter bekommt die Nummer zwölf und wandert in eines der Terrarien von Hubert Laufer. Der Reptilienexperte betreut ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar