Narren im Markgräflerland

Für die Belchengeister spielt die Ortsgeschichte des Münstertals eine große Rolle

Bernhard Amelung

Von Bernhard Amelung

Mi, 05. Februar 2020 um 17:28 Uhr

Münstertal

Im Inneren des Münstertäler Hausbergs Belchen soll ein Geist ruhen. Er wacht nur am "Schmutzigen Dunnschdig" auf, um Fastnacht zu feiern. An ihn erinnert die Zunft der Belchengeister.

Mächtig thront der Belchen über dem Münstertal. Sein markanter Charakter spiegelt sich in der Zunftgeschichte der Belchengeister wider, deren Namenspatron er ist. Der Legende nach soll in seinem Inneren ein Belchengeist an 360 Tagen im Jahr ruhen. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ