Beispiel Weil am Rhein

Für viele Flüchtlinge ist die Berufsschule ein Hindernis

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Do, 29. August 2019 um 14:03 Uhr

Weil am Rhein

BZ-Plus Der Willkommenskreis in Weil am Rhein freut sich, dass ein Gambier nun Zimmermann ist. Andere Geflüchtete stoßen bei der Ausbildung an ihre Grenzen. Die Praxis ist nicht das Problem.

"Das ist ein gutes Gefühl", fasst Monika Bieber das zusammen, was sie und Ausbildungsbegleiter Jörg Mittmann erlebt haben, als Edrisa Joof kürzlich seine Ausbildung zum Zimmermann abgeschlossen hat – als erster der Flüchtlinge, die der Weiler Willkommenskreis betreut. Die Freude ist umso größer, da Monika Bieber als Koordinatorin des Kreises inzwischen erlebt, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, dass das hochgesteckte Ziel des Projektes "Flüchtlinge in Ausbildung" auch erreicht wird.



"Wir erleben gerade, dass die Berufsschule für die jungen Männer aus Afrika, die neben den Syrern die größte Gruppe an Flüchtlingen in Weil am Rhein ausmachen, ein echtes Hindernis darstellt", erklärt ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ