Freizeitpark in Kappel

Funny-World setzt auf Nachhaltigkeit – und verzichtet auf Einweggeschirr

Karl Kovacs

Von Karl Kovacs

Sa, 27. April 2019 um 06:40 Uhr

Kappel-Grafenhausen

BZ-Plus Der Freizeitpark Funny-World in Kappel besteht seit 20 Jahren. Geschäftsführer Michael Schludecker setzt seit einiger Zeit auf striktes Recycling.

Darauf ist Michael Schludecker besonders stolz. Während eines Rundgangs an einem sonnigen Apriltag, im Freizeitpark tollen kleine Kinder, während ihre Eltern eine Erfrischung genießen, deutet der Geschäftsführer auf die Mülleimer, die überall im Park verteilt stehen.

Auf den ersten Blick nichts Besonderes. Außer: Es sind immer drei Tonnen – grün, gelb und schwarz. "Wir möchten, dass unsere Besucher ihren Müll trennen. So soll das Umweltbewusstsein gestärkt werden", erzählt der 47-Jährige, der den Park vor 20 ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ