Gegendemonstranten bei Baerbock abgedrängt

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Mi, 22. September 2021

Freiburg

Bei der Wahlkampfkundgebung der Grünen mit Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock auf dem Platz der Alten Synagoge sind am Dienstag von der Polizei Gegendemonstranten abgedrängt worden. Unter den rund 4000 Besuchern auf dem Platz befanden sich Einzelpersonen und Gruppen, so Polizeisprecherin Laura Riske, die teils Plakate mitführten. Laut Teilnehmern wurden darauf etwa die Grünen als "Rattenfänger" bezeichnet. Als Baerbock in ihrer Rede zum Impfen aufforderte, wurde das mit dem Einsatz von Trillerpfeifen quittiert. Die Störer, so die Polizei, hätten sich dann zusammengetan und eine eigene Versammlung gebildet. Wegen aggressiver Provokationen gegen andere Teilnehmer sei dieser eine eigene Örtlichkeit zugewiesen worden. Die Polizei drängte die Störer auf den Theatervorplatz ab.