Verkehrswende

Geld für Modellprojekte für bessere Luft in drei Städten im Land

Wolfgang Mulke

Von Wolfgang Mulke

Mi, 15. August 2018 um 08:02 Uhr

Südwest

BZ-Plus Drei Modellstädte in Baden-Württemberg und zwei in Nordrhein-Westfalen wollen die Verkehrswende in den Kommunen vormachen.

Mit rund 130 Millionen Euro wird der Bund Projekte zur Luftverbesserung in fünf Modellstädten unterstützen. Die Testphase dauert bis 2020. Der Streit um die Nachrüstung schmutziger Diesel ist damit aber nicht beendet.

Wenn es um die Vermeidung von Fahrverboten wegen zu schmutziger Luft geht, sind die Kommunen erfinderisch. Mannheim etwa will den Güterverkehr in seinen Straßen verringern. Denn die Transporte, die meist mit Fahrzeugen mit Dieselmotor erfolgen, tragen erheblich zu den gesundheitsgefährdenden Emissionen von Stickoxiden bei. Die Lösung: Eine Seilbahn soll über den Rhein gespannt werden und den Transport von Waren von und zum Rheinhafen bei Ludwigsburg übernehmen. Dazu wird ein "Mikrohub" geschaffen, von dem aus Lastenfahrräder Pakete an den Empfänger ausliefern.

Das ist nur ein Teil der Verkehrswende, die der erste Bürgermeister Christian Specht mit Hilfe des Bundes einleiten will. "Wir wollen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ