Angebot abgelehnt

Gemeinderat Kleines Wiesental will keine Photovoltaik-Anlage auf einer Freifläche

pale

Von pale

Do, 10. Oktober 2019 um 19:03 Uhr

Kleines Wiesental

In der Gemeinderatssitzung sorgte die geplante Errichtung von Photovoltaikanlagen auf Freiflächen für Diskussionen. Die Räte befürchten einen zu großen Eingriff in die Landwirtschaftsstruktur.

Erheblichen Diskussionsbedarf gab es bei der im Interesse von Ökostromerzeugung angedachten Errichtung von Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) auf Gemeindeflächen. Helga Meitinger von der Green City AG war aus München angereist, um ein entsprechendes Angebot zu unterbreiten, welches allerdings nicht alle Gemeinderäte überzeugen konnte.

Die von Meitinger vorgestellte Planung sieht zwei mit PV-Anlagen bestückte Freiflächen vor: eine kleinere (9,5 Hektar) und eine bedeutend größere (30,2 Hektar). Vor allem der großflächige Entwurf führte zu erheblichen Bedenken und Ablehnung seitens der Gemeinderäte. Man einigte sich darauf, die vorliegende Planung im Interesse des Schutzes der Landwirtschaftsstruktur zu verwerfen und deutlich kleinflächigere Alternativen zu überdenken.