Schweiz/EU

Gescheitertes Rahmenabkommen: "Das ist Sand im Getriebe der Wirtschaft"

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Do, 27. Mai 2021 um 21:11 Uhr

Wirtschaft

BZ-Abo Die Schweiz und die EU verhandeln nicht mehr über das Rahmenabkommen. Als Folge rechnet das Basler Konjunkturforschungsinstitut BAK mit Wachstumseinbußen – vor allem in der Schweiz.

Der Abbruch der Verhandlungen über ein Rahmenabkommen zwischen der Europäischen Union und der Schweiz wird nach Überzeugung des Basler Konjunkturforschungsinstituts BAK Economics den Wirtschaftsstandort Schweiz schwächen. Das Wachstum wird nach einer Prognose bis 2040 in den direkt betroffenen Sektoren um 12, generell um 5,5 Prozent pro Kopf geringer ausfallen. Denn der Zugang zum ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv in Ihrem Abonnement!

Jetzt weiterlesen mit Ihrem kostenlosen Probemonat:

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Bereits Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

BZ-Digital Premium 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Digitale Zeitung als BZ-eZeitung und BZ-App
  • Rabatte und Events mit der BZ-Card
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung