Coronavirus

Gespenstische Ruhe und Stau – so ist die Lage an den Grenzen im Kreis Lörrach

niwi, hf, tm, eim, ebi

Von Nina Witwicki, Herbert Frey, Thomas Loisl Mink, Rolf Reißmann & Elena Borchers

Fr, 27. März 2020 um 17:37 Uhr

Lörrach

BZ-Plus Nur große Grenzanlagen im Landkreis Lörrach sind noch offen. Dort zeichnet sich ein ganz unterschiedliches Bild. An manchen bilden sich Staus, an anderen haben Zöllner kaum was zu tun.

Die Bundespolizei kontrolliert seit beinahe zwei Wochen die Grenzübergänge zu den Nachbarländern, um die Corona-Pandemie weiter einzudämmen. Einzig Pendler und der Warenverkehr können vorerst bis zum 14. April passieren. Welche Übergänge sind offen? Und wie sieht die Lage vor Ort aus?

Auf die Frage, ob an den Grenzen mittlerweile so etwas wie Normalität eingekehrt sei, antwortet Carolin Bartelt, Pressesprecherin der Bundespolizeidirektion Stuttgart, dass in dieser Ausnahmesituation nie von Normalität gesprochen werden könne. Jeden Tag sei für die Beamten aufs Neue besonders, aber natürlich spiele sich die Arbeit ein. Die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ