Freiburg

Gewerbeverbot gegen Münsterwurst-Bräter wegen Steuerbetrugs

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Do, 13. September 2018 um 19:19 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Wegen Steuerbetrugs hat die Stadt einem Standbetreiber vom Münsterplatz das Ausüben des Gewerbes untersagt. Er hatte im Januar einen Strafbefehl wegen Steuerbetrugs kassiert.

Die Stadtverwaltung Freiburg hat einen Wurststand-Betreiber vom Münsterplatz mit einem Gewerbeverbot belegt. Der Grund: Er hatte im Januar einen Strafbefehl wegen Steuerbetrugs kassiert. Der Betreiber hatte gegen das städtische Verbot zwar Widerspruch eingelegt, scheiterte dann aber vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Mannheim. Nach 43 Jahren musste die Lange-Rote-Bräterei den Münsterplatz verlassen. Vor kurzem hat zudem ein anderer Traditionsstand aus persönlichen Gründen gekündigt.

Das Thema sorgt für Gesprächsstoff auf dem Münsterplatz. Es stehen nur noch die Wurststände Meier, Hassler und Licht auf der Nordseite des Münsterplatzes. Bislang sind es ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ