Account/Login

Kommunalwahl 2024

Gleichstellungsbeauftragte in Südbaden wollen mehr Frauen in der Politik

Kathrin Blum

Von

Sa, 30. September 2023 um 08:00 Uhr

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

BZ-Plus Aktuell sind nur ein Viertel aller Gemeinderäte in Baden-Württemberg Frauen. Die Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen und Ortenau möchten das ändern.

Auf den Stimmzetteln für die Kommunalw...üdbadische Gleichstellungsbeauftragte.  | Foto: Sina Schuldt
Auf den Stimmzetteln für die Kommunalwahlen 2024 sollen möglichst mehr Namen von Frauen stehen – das wünschen sich südbadische Gleichstellungsbeauftragte. Foto: Sina Schuldt
1/4
BZ: Waren Sie selbst schon kommunalpolitisch aktiv – oder haben Sie darüber nachgedacht, es zu werden?
Baum: Ich habe früher in Freiburg gewohnt, da ist ein Gemeinderatsmandat sehr zeitintensiv und daher für mich nicht in Frage gekommen. Inzwischen wohne ich aber auf dem Land und spiele tatsächlich mit dem Gedanken, für den Gemeinderat zu kandidieren.
BZ: Warum ist es nötig, Frauen für die Politik zu gewinnen?
Klemm: Weil die Themen vielfältig sind, sollte auch ein solches Gremium vielfältig sein. So ist es beispielsweise bei der Festsetzung von Steuersätzen, Kita-Öffnungszeiten und Bebauungsplänen wichtig, nicht nur eine Seite zu hören, sondern die Stimmen von Jung und Alt oder eben auch von allen Geschlechtern.
"Inzwischen haben auch viele Männer die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Blick, aber eben vielleicht trotzdem eine andere Perspektive ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar