Kieber steigt in die Krozinger Arena

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Fr, 25. Oktober 2013

Gottenheim

Gottenheims Bürgermeister tritt zur Wahl in der Kurstadt an.

GOTTENHEIM. Volker Kieber tritt zur Bürgermeisterwahl in Bad Krozingen an. Der 51-jährige, parteilose Bürgermeister von Gottenheim, der hier erst vor einem Jahr für eine zweite Amtszeit wiedergewählt worden war, gab gestern im Bad Krozinger Rathaus seine Bewerbung für den zweiten Wahlgang ab. Dieser findet am Sonntag, 10. November statt.

Er wolle als Kandidat für einen "unbelasteten Neuanfang" in der Kurstadt antreten, erklärte Volker Kieber gestern. Er habe sich nach kurzer Vorlaufzeit sehr kurzfristig zu diesem Schritt entschieden, sagte Kieber. Ausschlaggebend sei für ihn die Situation nach dem Rückzug von Amtsinhaber Ekkehart Meroth (CDU) am Dienstag nach dem ersten Wahlgang gewesen. Meroth hatte vier Prozentpunkte weniger Stimmen erreicht als seine Herausforderin, die CDU-Gemeinde- und Kreisrätin Sabine Pfefferle. Sie hatte erst kurz vor Bewerbungsschluss für den ersten Wahlgang ihren Hut ins Rennen geworfen, es entspann sich daraufhin ein sehr heftiger Wahlkampf, begleitet von vielen Auseinandersetzungen auch im Gemeinderat ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ