Mit den neuen Zügen kommt auch Lärmschutz

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Fr, 21. Juli 2017

Gottenheim

Die Elektrifizierung der Breisacher Bahn schafft Ansprüche auf bisher nicht bestehende Vorkehrungen gegen Bahnlärm / Detailreicher Erörterungstermin.

GOTTENHEIM/MARCH/IHRINGEN. Fragen des Lärmschutzes und zum Verlauf der Bauarbeiten bildeten einen Schwerpunkt des Erörterungstermins zur Elektrifizierung der Breisacher Bahn. Bei der ganztägigen Veranstaltung innerhalb des Planfeststellungsverfahrens kamen in der Gottenheimer Turnhalle neben Behörden und Gemeinden auch Bürger zu Wort. In dem vom Regierungspräsidium geleiteten Verfahren standen Vertreter der Deutschen Bahn Rede und Antwort.

Die PLäne der Bahn
Das Land sowie die Gemeinden und Kreise im Zweckverband Regio Nahverkehr (ZRF) wollen im Zuge des Projekts Breisgau-S-Bahn 2020 einen durchgehenden Bahnverkehr vom Kaiserstuhl über Freiburg und die Höllentalbahn bis auf die Baar. Dabei werden in Gottenheim die von Breisach und Endingen kommenden Züge zur Weiterfahrt gekoppelt, in Gegenrichtung werden sie dort geteilt. Möglich ist dies nur bei einer Elektrifizierung der bisher noch mit Diesel betriebenen Strecken, auch weil für den Halbstundentakt schneller gefahren werden muss als bisher, nämlich statt 80 bis zu 120 Stundenkilometer. Dazu braucht die Strecke eine Oberleitung, aber auch ihr Unterbau muss ertüchtigt werden. Zudem sind Signale und Bahnübergänge anzupassen, einige Bahnsteige müssen auf einheitliche 210 Meter verlängert werden, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ