Wegebau

Neue Verkehrsführung, neue Schilder – und viele Fragen

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

So, 11. August 2013 um 19:13 Uhr

Gottenheim

Wer in Gottenheim wohnt oder häufig durch das Dorf am Tuniberg fährt, muss sich umgewöhnen: Im Ortskern wurde die Vorfahrtsregelung geändert - zudem gibt es Pannen und Probleme.

Neue Schilder und neue Verkehrsführungen gibt es seit einigen Tagen in Gottenheim. Wer vom Ortskern auf der Hauptstraße nach Westen fährt, hat nun an der Straßenkreuzung bei der "Krone" nicht mehr Vorfahrt, sondern muss halten. Die neue Vorfahrtsachse verbindet nun die Wasenweiler Straße mit der Bötzinger Straße. Neu sind auch Schilder an der Bötzinger Straße hinter dem Bahnübergang. Diese werfen, anders als die neue Vorfahrtsregelung im Dorf, Fragen auf.

Anfang September 2012 war die B 31 bis Gottenheim für den Verkehr freigegeben worden, gesperrt wurde zugleich die Landstraße 115 vom Ausbauende der Bundesstraße bis zum S-Bahn-Übergang in Gottenheim, da ihre Trasse so verlegt wurde, dass sie die SWEG-Bahn mit einer Brücke überquert. Mitte Juni waren die Arbeiten fertig und seitdem ist die L 115 wieder durchgehend befahrbar.

...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ