Planung mit Finanzpolster

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Do, 02. Februar 2017

Gottenheim

Der Gottenheimer Haushalt ist geprägt von anstehenden Projekten, die Investitionen erfordern.

GOTTENHEIM. Mit deutlich besseren Zahlen, als im Plan für 2016 erwartet worden war, eröffnete Rechnungsamtsleiter Thomas Barthel in der jüngsten Sitzung des Gottenheimer Gemeinderats die Haushaltsberatungen für 2017. Hier kalkuliert die Verwaltung wieder mit einer Negativzuführung und einer hohen Rücklagenentnahme sowie einer Vielzahl von meist kleineren Investitionen mit einer Gesamtsumme von mehr als einer Million Euro.

Einnahmen und Ausgaben von rund 5,63 Millionen Euro erwartet Gottenheim für den Verwaltungshaushalt im laufenden Jahr. Dabei plant die Gemeinde wieder vorsichtig bei den Steuereinnahmen, die Steuersätze sollen aber nicht erhöht werden. Dennoch scheint für Barthel eine Zuführung aus dem Vermögenshaushalt in Höhe von 171 000 Euro notwendig zu sein, hier seien die geringeren Zuweisungen und höheren Umlagezahlungen aufgrund des guten Haushaltsjahres 2015 Gründe für das negative Ergebnis. Die Zahlungen des Finanzausgleichs richteten sich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ