D. Hé, N. Simsolo

GRAPHIC NOVEL: Erstaunliche Geschichten

Jürgen Schickinger

Von Jürgen Schickinger

Do, 15. April 2021

Literatur & Vorträge

Alfred Hitchcocks Streiche waren berüchtigt. Einem Filmtechniker, der gerade auf Stromheizung umgestellt hatte, schickte der britische Filmregisseur (1899–1980) tonnenweise Kohle. Für ein feierliches Diner heuerte er Schauspieler an, die alle Gäste absichtlich rüde behandelten. Auf einen feinen Empfang wollte er eine betagte Schauspielerin als seine Mutter mitnehmen: "Alfred, ich möchte ein Glas Sherry." "Nein", würde er entgegnen, "Du fängst nicht wieder an zu trinken. … Noch ein Wort und ich sperre dich auf dein Zimmer!" Diesen Scherz verkniff er sich jedoch. Für den ersten von zwei Bänden hat Filmhistoriker Simsolo erstaunliche Geschichten aus Hitchcocks frühem Leben zutage gefördert, die Comiczeichner Hé nüchtern umgesetzt hat. Für einen Scherz rächte sich Schauspieler Peter Lorre, indem er Hitchcock nachts 300 lebende Kanarienvögel liefern ließ.

Dominique Hé, Noël Simsolo: Alfred Hitchcock, Bd 1: Der Mann aus London. Übersetzt von Tanja Krämling. Splitter Verlag, Bielefeld 2021. 160 Seiten,
24 Euro.