Das Roche-Konzept soll Zeit sparen

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Fr, 29. Mai 2015

Grenzach-Wyhlen

Neues Logistik-Konzept für den Abtransport des Kesslergruben-Aushubs benötigt neue Gutachten / Gemeinde entscheidet mit.

GRENZACH-WYHLEN. Etwas still ist es geworden um die Sanierung der Altlast Kesslergrube. Beide Unternehmen, BASF mit seiner Umspundung und Abdeckelung, und Roche mit dem Totalaushub, sind mit Vorarbeiten beschäftigt. Bei Roche spielt das geänderte Logistikkonzept zudem eine große Rolle in der aktuellen Arbeit. Die Gemeinde beteiligt sich am Entscheidungsprozess.

Beantragt hatte die Roche, dass das gesamte Aushubmaterial thermisch entsorgt werden sollte. Das ist weiterhin so, nur hat das Unternehmen beschlossen, nicht mehr das BASF-Areal zum Zwischenlagern der Spezialcontainer zu nutzen, bis sie mit der Bahn abtransportiert werden. Stattdessen möchte Roche einen Schritt einsparen und die Container ohne das BASF-Areal zu nutzen per Lkw nach Weil zu bringen, wo sie dann auf die Schiene zum Weitertransport kämen. Alternativ war auch angedacht, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ