Terminübersicht

Dies ist Breisachs Fasentprogramm 2019

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 21. Januar 2020 um 00:01 Uhr

Breisach

Zunftabende, Gauklertage und als Premiere ein Guggekonzert: Die Breisacher Narren wollen auch im Jahr 2020 wieder ein vielfältiges Fasentprogramm bieten.

Höhepunkte sind traditionell die Gauklertage, die am Fasentsonntag, 23., und am Fasentdienstag, 25. Februar, auf dem Heinrich-Ulmann-Platz stattfinden. Neu hinzu kommt ein Guggenkonzert am Freitagabend, 21. Februar, 18.30 Uhr, das ebenfalls auf dem Heinrich-Ulmann-Platz zu erleben sein wird. Dort ist auch das Narrendorf aufgebaut.

Das Rathaus wird gestürmt
Aber schon zuvor gibt es närrische Höhepunkte. Den Auftakt machen am Samstag, 25. Januar, die Schädelfätzer mit ihrem Guggeball in der Stadthalle. Die Zunftabende der Breisacher Narrenzunft finden am Freitag, 14., und Samstag, 15. Februar, in der Stadthalle statt. Beide Veranstaltungen sind bereits ausverkauft.

Am schmutzige Dunschdig, 20. Februar, stürmen die Narren um 9 Uhr die Schulen und Kindergärten. Um 12 Uhr erobern sie dann das Rathaus. Neu im Programm sind am schmutzige Dunschdig die Entzündung des Fasentslichts und die Proklamation der Narragraphen um 19.11 Uhr auf dem Heinrich-Ulmann-Platz. Von dort aus geht der Hemdglunkerumzug zum Neutorplatz, wo sich alle Narren wieder treffen, um gemeinsam einen Hemdglunkerball zu starten.

Nach dem großen Erfolg des Gauklertags bei Nacht haben die Verantwortlichen im Narrenrat beschlossen, am Freitagabend, 21. Februar, ab 18.30 Uhr ein Guggekonzert auf dem Heinrich-Ulmann-Platz abzuhalten. Im Narrendorf gibt es Speisen und Getränke. Der Eintritt ist frei. Unter dem Motto "Gugge uff de Gass!" soll auch die Innenstadt mit den offenen Lokalen bespielt und bereichert werden.

Am Fasentsamstag, 22. Februar, um 11.11 Uhr, wird nach zweijähriger Baustellenpause der Narrenbaum wieder auf dem Gutgesellentorplatz aufgestellt. Schon Tradition ist die Kultveranstaltung "Rocky Horror Picture Show" im Breisacher Kino, die um 19 Uhr mit einem närrischen "come together" beginnt.

Narrendorf auf dem Ulmann-Platz
Am Sonntag, 23. Februar, um 14 Uhr, findet der traditionelle Gauklertag der Narrenzunft Breisach statt. Er wird am Dienstag, 25. Februar, ebenfalls um 14 Uhr, wiederholt. Neben dem historischen Teil gibt es viele weitere närrische Programmpunkte. Die Brysacher Hofnarre haben in diesem Jahr einen besonderen Beitrag, dabei werden sie von "Mike"s Stuntshow" (Mike Auffenberg) tatkräftig unterstützt. Der Heinrich-Ulmann-Platz mit dem Narrendorf und dem angrenzenden "Spaceshuttle" (Vereinsheim) der Stadtmusik lädt zum närrischen Verweilen ein. Am Abend gibt es närrisches Treiben im ganzen Städtle durch die offenen Lokale. Auch die "Farmers on Tour" sind dabei.

Am Montag, 24. Februar, ab 10.30 Uhr, findet die traditionelle "Bäre-Fasent" statt, um 14 Uhr beginnt er Kinderball der Brisacher Gaukler in der Stadthalle. Ab 19 Uhr gibt es die zweite Preismasken-Rallye durch die Lokale. Ab Mitternacht fallen die Masken, die Besten werden in der Pizzeria Rustica gekürt. Um 21.30 Uhr treffen sich am Fasentdienstag alle Narren auf dem Neutorplatz, um gemeinsam den Trauermarsch zum Heinrich-Ulmann-Platz anzutreten. Dort werden gegen 22 Uhr die Fasent verbrannt und das Fasent-Licht gelöscht – bis zum nächsten Jahr.