Grüne: Radwegplanung überdenken

Willi Adam

Von Willi Adam

Di, 26. Mai 2020

Lörrach

Beim Gewerbegebiet Brombach-Ost vermisst die Fraktion ein gesamthaftes Radkonzept.

(BZ). Die Grünen möchten ein gesamthaftes Radverkehrskonzept und speziell im Lörracher Osten eine Überprüfung der bisherigen Überlegungen für die geplante Radschnellverbindung. Anlass für diesen Vorstoß ist die Diskussion über den Bebauungsplan Brombach-Ost, bei dem es um ein neues Gewerbegebiet geht. Bei der Offenlage des Bebauungsplans kam die Anregung, vorsorglich im Gewerbegebiet eine Trasse für den Radverkehr freizuhalten.

Bereits bei der Vorberatung im Ausschuss für Umwelt und Technik hatten die Grünen im Zusammenhang mit dem Bebauungsplan kritisiert, es fehle eine generelle Radverkehrsplanung. In einer Pressemitteilung weisen die Grünen nun darauf hin, dass in unmittelbarer Nähe des künftigen Gewerbegebietes das neue Zentralklinikum geplant werde. Klinik und Gewerbegebiet dürften aus verkehrsplanerischer Sicht nicht isoliert betrachtet werden. Der ebenfalls dort vorgesehenen Radschnellverbindung von Schopfheim nach Lörrach komme eine besondere Bedeutung zu. Die zusätzliche Mobilität, die durch Gewerbegebiet und Klinik verursacht werde, sollte möglichst umweltverträglich bewältigt werden.

Die derzeit vorgeschlagene Trassenführung der Radschnellverbindung Wiesental führe in Brombach entlang der Schopfheimer Straße. Nachteile dieser Streckenführung seien eine nur zwei Meter breite Brücke über die Wiese und zwei neu zu querende Kreuzungen im Bereich der B 317. Ferner lasse sich die Radschnellverbindung vor Brombach wegen des Hanges kaum auf die Mindestbreite ausbauen. Diese Planungen basieren laut Grüne auf dem Radverkehrskonzept des Landkreises aus dem Jahr 2013. Damals sei noch kein Klinikum, keine neue S-Bahn-Haltestelle, keine Verlegung der L 138 mit Anschluss an die B 317 und kein Gewerbegebiet Brombach-Ost auf der Tagesordnung gewesen. Stadtrat Gerd Wernthaler regt für die Fraktion der Grünen deshalb an, den Trassenverlauf der Radschnellverbindung neu zu prüfen. Grundsätzlich sollte bei allen städtebaulichen Großprojekten immer auch den Radverkehr berücksichtigt werden.