Account/Login

Richter, Staatsanwälte und Gefängnispersonal

Guido Wolf fordert 345 neue Stellen in der baden-württembergischen Justiz

Roland Muschel
  • Mo, 26. August 2019, 09:47 Uhr
    Südwest

     

BZ-Plus Baden-Württembergs Justizminister will Konsequenzen aus der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung von Freiburg ziehen – auch durch beschleunigte Verfahren. Dafür fordert er mehr Personal.

Justizminister Guido Wolf  | Foto: Christoph Schmidt
Justizminister Guido Wolf Foto: Christoph Schmidt
1/2
Baden-Württembergs Justizminister Guido Wolf erwartet im Doppelhaushalt des Landes für 2020 und 2021 klare Signale zur Stärkung des Rechtsstaats. Für den Justizbereich fordert er insgesamt 345 zusätzliche Stellen. Nach der Personalbedarfsberechnung fehlten 95 Richter und Staatsanwälte. Ein dramatisches Bild zeichnet Wolf von der Lage in den Gefängnissen. In den Justizvollzugsanstalten würden 400 bis 500 Stellen fehlen. ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar