Revolution

Gustav Struve wollte 1848 den badischen Großherzog stürzen

Jan Merk

Von Jan Merk

Sa, 15. September 2018 um 17:10 Uhr

Kultur

BZ-Plus Ein radikaler Republikaner wagte vor 170 Jahren einen zweiten Aufstand gegen den badischen Großherzog. Am 21. September 1848 überquerte er die Grenze bei Basel und rief in Lörrach die Deutsche Republik aus.

Er ist umstritten, Gustav Struve, dieser Vorkämpfer der Republik. Auch heute noch werden der "Struve-Putsch" ebenso wie der "Hecker-Zug" von 1848 "als töricht bezeichnet und Struves Ausrufung der Republik als das Werk eines realitätsfernen Fanatikers, der gewaltsam am Rad der Geschichte drehen wollte". Dieses Fazit zieht der Lörracher Jurist Friedrich Vortisch, Nachkomme entschiedener Achtundvierziger, Demokraten und Gegner des Nationalsozialismus. Und geht mit Struves Gegnern ins Gericht: "So könne man doch keine Revolution machen, meinen die neunmalklugen Nachgeborenen und sparen nicht mit roter Tinte im Text der Revolution. Sie vergessen, dass dort ein besonderer Saft gleicher Farbe geflossen ist."

Vortisch, selbst in der liberalen Bewegung im Südwesten aktiv, erinnert daran, dass die Geschichte der Geschichtsschreibung zur 1848er-Revolution lange Zeit fast nur die Geschichte ihrer Diffamierung aus Sicht der Sieger war. Wie realistisch, fragt er, sei die Hoffnung auf Erfolg in anderen historischen Situationen, etwa beim Attentat auf Hitler 1944 oder bei den ersten Demonstrationen 1989 in der damaligen DDR, gewesen? Man müsse "den Akteuren gerecht werden und sie nicht zu den ein wenig beschränkten Heißspornen stempeln, die einfach alles falsch gemacht haben".

Gustav Struve ist in besonderen Maß Gegenstand von Hohn und Spott geworden, nicht nur im "Lied vom weltberühmten Struwwel-Putsch". Als billiger Nachäffer "des Robespierre’schen Jakobinismus", als "Tugendbold" mit "fixen Ideen", als "Räuber und Wegelagerer" ist er beschimpft worden.

Mitglied der neugegründeten deutsch-katholischen Kirche
Der 1805 geborene adlige Diplomatensohn stand nach Jurastudium in Göttingen und Heidelberg kurz in Diensten des Herzogtums Oldenburg, bevor er sich als freier Rechtsanwalt in Mannheim ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ