Freiburg

Gutachter im Hans-Bunte-Prozess stützt Aussage des Opfers

Carolin Buchheim

Von Carolin Buchheim

Do, 13. Februar 2020 um 18:39 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Das Opfer der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg stand unter dem Einfluss von Ecstasy. Wie die Droge auf die junge Frau gewirkt hat, soll jetzt ein Gutachter klären.

Es sind komplexe, aber klare Worte, mit denen am Donnerstagmittag im Saal 4 des Landgericht Freiburg das Kernargument einer Verteidigungsstrategie entkräftet wird: "Nach wissenschaftlicher Datenlage ist es nicht psycho-pharmakologisch erklärbar, dass ein solcher sexueller Übererregungszustand bestanden hat", sagt Torsten Passie, Facharzt für Psychiatrie.

Passie soll als Gutachter im Hans-Bunte-Prozess klären, wie eine hochdosierte Ecstasy-Pille auf das zum Tatzeitpunkt 18 ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ