Account/Login

Interview

"Happy Days at Obersalzberg": Warum die Freiburger Immoralisten ein Stück über Hitler spielen

Sophia Kaiser
  • Fr, 26. April 2024, 19:00 Uhr
    Theater

     

BZ-Plus Im neuen Stück der Freiburger Immoralisten, "Happy Days at Obersalzberg", steht Adolf Hitler im Mittelpunkt. Regisseur Manuel Kreitmeier erklärt, warum Theater manchmal verstören muss.

„Happy Days at Obersalzberg&#822...der Immoralisten seinen Namen gegeben.  | Foto: LIFE Picture Collection (imago)
„Happy Days at Obersalzberg“: Das Refugium Adolf Hitlers – hier eine Aufnahme wahrscheinlich aus den 1930ern – hat dem Stück der Immoralisten seinen Namen gegeben. Foto: LIFE Picture Collection (imago)
1/2

BZ: Herr Kreitmeier, wie entstand die Idee, ein Stück über Hitler zu schreiben?
Kreitmeier: Wir sind ein politisches Theater. Uns war es immer wichtig, dass die Stücke, die wir spielen mit uns und der heutigen Zeit zu tun haben. Man könnte natürlich einwenden, das Dritte Reich sei lange her. Aber die Rechten sind wieder auf dem Vormarsch – mit genau ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar