Wegen Trockenheit und Borkenkäfer

Kiefernsterben im Hartheimer Rheinwald

Susanne Müller

Von Susanne Müller

Do, 04. August 2016

Hartheim

Borkenkäfer befallen geschwächte Bäume / Große Fällaktion.

HARTHEIM AM RHEIN. Im Hartheimer Rheinwald sterben die Kiefern. Revierförster Norbert Lust führt das auf die Trockenheit im Sommer vergangenen Jahres zurück. Die Bäume sind eine ideale Brutstätte für Borkenkäfer. Damit sich der Käfer nicht weiter ausbreitet, werden die sterbenden Kiefern gefällt. Die Bürgermeisterin hat das Fällen per Eilentscheidung veranlasst.

Morgens um acht im Rheinwald. Einige Radler und Nordic Walker sind unterwegs um die Nato-Rampe herum. Fuchs und Hase haben sich längst zurückgezogen, nur die Borkenkäfer sind noch da. Bürgermeisterin Kathrin Schönberger berichtet von einem massiven Befall. Gleich nach Ferienbeginn habe sie per Eilentscheid das Fällen betroffener Bäume in Auftrag geben müssen, sagt sie und ergänzt: "Eine Abstimmung mit meinen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ