Nach Tumulten und Vorwürfen

Hausverbote sollen Störenfriede vom Schopfheimer Schwimmbad fernhalten

Nicolai Ernesto Kapitz

Von Nicolai Ernesto Kapitz

Di, 16. Juli 2019 um 12:00 Uhr

Schopfheim

BZ-Plus Polizeieinsätze, Tumulte, Anzeigen: Das Schopfheimer Schwimmbad ist – ähnlich wie jenes in Kehl – in unliebsame Schlagzeilen geraten. Nun wird durchgegriffen, mit Hausverboten und Rauswürfen.

Acht hat es schon erwischt, weitere kommen möglicherweise dazu: Mit Hausverboten und Rauswürfen sollen im Schopfheimer Freibad unliebsame Gäste zur Räson gebracht werden. Nachdem Ende Juni diverse Polizeieinsätze wegen mehrerer Störenfrieden im Bad für öffentlichen Wirbel gesorgt hatten, soll die Situation auf diese Weise beruhigt werden. Das hat ein Gespräch zwischen Badbetreiber, Polizei und der Stadt als Besitzer des Bads ergeben.

Worum ging es beim Gespräch?
In den vergangenen Monaten und nach Auskunft der Bademeister schon seit Jahren war es im Schopfheimer Freibad immer wieder zu Szenen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ