Heimatschutz pocht auf Schutz

sda

Von sda

Mi, 05. Mai 2021

Basel

Bauten am Roche-Hauptsitz.

Der Kampf um die Unterschutzstellung zweier Bauten auf dem Südareal des Roche-Hauptsitzes in Basel geht in die nächste Runde. Der private Basler Heimatschutz hat bei der Basler Regierung einen Verwaltungsrekurs gegen den Verzicht auf Denkmalschutz eingereicht. Konkret fordert der Heimatschutz mit seinem Antrag, dass das Hochhaus von Roland Rohn aus dem Jahr 1960 und das Produktionsgebäude von Rudolf Salvisberg am Rhein ins Denkmalverzeichnis aufgenommen werden. Der Heimatschutz macht in seinem Schreiben an die Regierung vor allem Kritik am Verfahren geltend, wie er am Dienstag mitteilte.

So sei auf der Ebene einer Departementskommission und Fachstelle ein Entscheid gefällt worden, der eigentlich nur dem Regierungsrat im Zusammenhang mit einer umfassenden Interessenabwägung zustehe. Durch diese Verlagerung der Entscheidungsebene sei berechtigten Organisationen das Rekursrecht entzogen worden. Dies komme einer Rechtsverweigerung gleich, heißt es in der Mitteilung weiter.

Das Bau- und Verkehrsdepartement hatte vergangenen März bekanntgegeben, dass die Kantonale Denkmalpflege und Roche sich auf den Schutz von historisch und architektonisch wertvollen Bauten auf dem restlichen Areal geeinigt hätten.