Ausleihe von Hoffenheim

Heimkehrer Grifo möchte dem Sportclub helfen, aber auch sich selbst

Dominik Bloedner

Von Dominik Bloedner

Fr, 11. Januar 2019 um 11:01 Uhr

SC Freiburg

BZ-Plus Die Lust, zu spielen ist groß: Der ausgeliehene Vincenzo Grifo möchte beim SC Freiburg in der Rückrunde zeigen, was er kann. Das erste Heimspiel geht ausgerechnet gegen Hoffenheim.

Eine energische, doch faire Grätsche gegen den australischen Mittelfeldspieler Brandon Borello; ein satter Schuss aus rund 20 Metern auf eines dieser kleinen Fußballtore und der Ball zappelt im Netz; ein No-Look-Pass im Spiel Fünf-gegen-fünf auf den Mittelstürmer Nils Petersen – dass Vincenzo Grifo das Fußballspielen nicht verlernt hat, demonstriert er dieser Tage im Trainingslager des SC Freiburg in Andalusien. Doch zuletzt durfte er das nicht immer zeigen, deswegen ist der 25-Jährige in der Winterpause von der TSG Hoffenheim wieder zum Sportclub nach Freiburg gewechselt, für eine halbe Saison auf Leihbasis. Ein Schritt zurück in die Zukunft?

"Ich möchte dem Verein und den Fans helfen", sagt Grifo einen dieser Sätze, den Profifußballer in Interviews so oft sagen. Aber er sagt ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ