Deadline-Experiment

Dieser Pfarrer verfasste seine eigene Todesanzeige – als Experiment

Lena Marie Jörger

Von Lena Marie Jörger

So, 18. Februar 2018 um 10:26 Uhr

Herbolzheim

Für ein "Deadline-Experiment" setzte sich Pfarrer Heiko Bräuning ein fiktives Sterbedatum. In Broggingen hält er dazu einen Vortrag . Vorab sprach er mit Lena Marie Jörger über das Thema.

"Heiko Bräuning, geboren am 7.11.1969, gestorben am 16.4.2016", steht in der Todesanzeige. Verfasst hat Heiko Bräuning sie selbst.

BZ: Herr Bräuning, sollten Sie nicht seit fast zwei Jahren tot sein?
Bräuning: Ja und nein. Wohlgemerkt: es war ein fiktives Sterbedatum. Da konnte mir natürlich keiner die Garantie geben, dass ich es erlebe oder überlebe. Die Chancen standen 50:50. Ich habe vier intensive Jahre darauf zu gelebt. Immer mit dem Wissen: Es kann sein, dass ich sterben werde, oder es wird nicht so kommen. Ich habe es überlebt. Gott sei Dank. Seit dem lebe ich nicht auf ein Sterbedatum zu, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ