Hilfe für Frauen in Notlagen

Ingrid Böhm

Von Ingrid Böhm

Fr, 25. Oktober 2019

Rheinfelden

Stadt unterstützt mit Zuschuss.

RHEINFELDEN (ibö). Häusliche Gewalt ist ein Problem, das auch Frauen in Rheinfelden erleben. Deshalb engagiert sich die Stadt mit Zuschüssen an die Frauenberatung Lörrach und das autonome Frauenhaus mit 1500 und 2 000 Euro im Jahr.

Gustav Fischer (SPD) erschien die Summe als zu gering. Im Gemeinderat sprach er von "lächerlich und erbärmlich", nur so wenig zu leisten und forderte auf, darüber nachzudenken, ob die Unterstützung nicht mehr sein müsste für Rheinfelden: "Ich halte das für gerechtfertigt." Der Anstoß wird auf Empfehlung des OB bei den Haushaltsberatungen zur Sprache kommen.

Alle Fraktionen bekräftigten, dass es notwendig sei, für die Stadt Zuschüsse für beide Einrichtungen zu leisten. "Das sehen wir als wichtigen Beitrag an", betonte Rita Rübsam (FWV). Für die SPD dankte Eveline Klein für das gesellschaftliche Engagement für Frauen in Extremsituationen. Dass Rheinfelden finanziell mithilft, gilt als richtig, sogar über höhere Zuschüsse nachzudenken, lohne sich. Das wird auch von den Grünen unterstützt.