Account/Login

Dialektserie (2)

Hochdeutsch klingt gebildet, Dialekt bäuerlich – stimmt das?

Andreas FreySebastian Wolfrum
  • &

  • Mi, 08. August 2012, 00:00 Uhr
    Südwest

     

Wer Dialekt spricht, ist nett, aber dumm – denken viele. Aber: Wer sich im Dialekt verständigt, kann im Vorteil sein. In manchen Gesellschaften wird Mundart gar zur Prestigesprache.

Goethe und Schiller haben dem Hochdeutschen einen Schub verliehen  | Foto:  DDP Nachrichtenagentur
Goethe und Schiller haben dem Hochdeutschen einen Schub verliehen Foto:  DDP Nachrichtenagentur
So schwätze mr doo, heißt die Dialektserie der Badischen Zeitung, in der sich Redakteure mit der alemannischen Mundart beschäftigen. Auf BZ-Online gibt es zudem jede Menge Hörproben des alemannischen Dialekts. Der zweite Serienteil handelt vom Einfluss des Dialekts auf das Ansehen des Sprechers.
Lass mich hören, wie Du sprichst und ich sag Dir, wer Du bist. Wie wir reden, beeinflusst das Bild, das unser Gegenüber von uns hat. Menschen, die Dialekt sprechen, kommen nach Ansicht der Forschung oft nur mäßig weg. Zwar werden sie als ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar