Hoffnung für Brummi-Käufer

Christian Rath

Von Christian Rath

Sa, 27. August 2016

Wirtschaft

Vor kurzem flog ein Lastwagenkartell auf / Geschädigte Kunden können nun von den Herstellern Schadensersatz verlangen / Eine Lahrer Kanzlei organisiert Betroffene.

FREIBURG/LAHR. Viele europäische Lastwagen wurden überteuert verkauft, weil sich deren Hersteller bis 2011 illegal abgesprochen haben. Nachdem die EU-Kommission die Mitglieder des Kartells überführt hat und das Verfahren abgeschlossen ist, können die Lkw-Käufer Schadensersatz verlangen. Die Lahrer Anwaltskanzlei Dr. Stoll und Sauer versucht, die Betroffenen in einer Interessensgemeinschaft zu organisieren.
Zwischen 1997 und 2011 haben die führenden europäischen Lkw-Hersteller Verkaufspreise abgesprochen. Beteiligt waren auch Daimler, MAN, ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung