Siebzehnter Prozesstag

Hussein K.s Spuren führen in einen Stadtteil von Teheran

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Mo, 08. Januar 2018 um 19:13 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Ein Zeuge sagt im Mordprozess aus, Hussein K. aus dem Iran zu kennen. Der Angeklagte soll dort einen Jungen vergewaltigt haben.

Tag 17 im Prozess gegen den des Mordes an der Studentin Maria L. angeklagten Hussein K.: Neben der aufwändigen und komplizierten Auswertung und Bewegungsanalyse von K.s Smartphone bestätigte ein junger, in Berlin lebender afghanischer Flüchtling, dass er den Angeklagten aus dem Iran kenne. Er habe diesen vor fünf oder sechs Jahren zweimal bei einem Besuch bei seiner Schwester im südlichen Teheraner Stadtteil Shar-e-Rey getroffen.

Seine Schwester lebe im selben Viertel wie K.s Familie und sei auch mit einer von K.s Schwestern befreundet. Er habe K. in einem Fernsehbericht über den Mordfall Maria L. wiedererkannt und daraufhin Kontakt zu seiner Schwester im Iran aufgenommen, berichtete der 21-jährige Zeuge. Ihm zufolge lebt Ks. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ