Coronakrise

Im Freiburger Lebensmittelhandel geht der Nachschub so schnell nicht aus

Holger Schindler

Von Holger Schindler

So, 22. März 2020 um 19:10 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Supermärkte und Großhändler haben einen Kraftakt hinter sich. Und sie arbeiten mit Verve daran, dass es keine Engpässe geben wird – wie der Blick in die größte Stadt Südbadens und ihr Umland zeigt.

Das Coronavirus wirbelt den Freiburger Lebensmittelhandel durcheinander. Die Verbraucher haben plötzlich viel mehr eingekauft als bisher, bei einzelnen Produkten ist die Nachfrage geradezu explodiert. Die Mitarbeiter im Einzelhandel und Großhandel sind am Anschlag und kommen zum Teil mit den Anpassungen kaum noch hinterher. Die gute Nachricht ist: An Nachschub für die Regale mangelt es derzeit nach Auskunft der Branche nicht, auch wenn sich einzelne Lieferungen verzögern.
Kommentar: Pfleger und Kassiererinnen erweisen sich als die Stützen der Gesellschaft
"Unsere Leute arbeiten an der Belastungsgrenze, so stark war in den vergangenen Tagen der Andrang." Johannes Ruf Johannes Ruf, Chef der Bäckerei- und Einzelhandelskette Beckesepp ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ