Mutmaßliche Gruppenvergewaltigung

Im Hans-Bunte-Prozess könnte es Mitte Juli zu einem Urteil kommen

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Do, 02. Juli 2020 um 15:38 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Im Prozess um die mutmaßliche Gruppenvergewaltigung beim Freiburger Hans-Bunte-Areal haben am Donnerstagnachmittag die Plädoyers begonnen. Das Gericht könnte Mitte Juli ein Urteil fällen.

Der Prozess gegen elf Angeklagte wegen mutmaßlicher Gruppenvergewaltigung und unterlassener Hilfeleistung läuft seit mehr als einem Jahr. Am Donnerstag, dem mittlerweile 39.Prozesstag, hat der Vorsitzende Richter Stefan Bürgelin die Beweisaufnahme geschlossen.

Am Nachmittag hat dann Staatsanwalt Thorsten Krapp mit seinem Plädoyer begonnen, das er sich mit seinem Kollegen Rainer Schmidt teilt. An den weiteren ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung