Mehrwertsteuersenkung

Im Lebensmittelhandel ist ein Preiskampf ausgebrochen

Klaus Riexinger

Von Klaus Riexinger

So, 28. Juni 2020 um 09:51 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Ab dem 1. Juli will die Bundesregierung die Mehrwertsteuer für ein halbes Jahr auf 16 Prozent senken. Ob davon der erhoffte Konjunkturimpuls ausgeht? Darüber gehen die Meinungen auseinander.

Mit dem zweiten Corona-Steuerhilfegesetz will die Bundesregierung die durch die Corona-Krise geschwächte Kaufkraft stärken und kriselnde Unternehmen stützen – und das möglichst schnell. Kern des Gesetzes, das am Montag im Bundestag und anschließend im Bundesrat verabschiedet werden soll, ist neben einem Kinderbonus von 300 Euro die halbjährige Mehrwertsteuersenkung. Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz soll sich im gleichen Zeitraum von sieben auf fünf Prozent verringern. Gelten soll das Gesetz bereits ab Mittwoch.

Je teurer die Produkte, desto größer die eingesparte Steuersumme
Im Lebensmittelhandel zeigte die angekündigte Steuersenkung schon im Vorfeld Wirkung. So hat der Discounter Lidl seine Preise in dieser Woche auf das neue Niveau heruntergesetzt. Begleitet wird die Preisoffensive von einer Werbekampagne. Auf großen roten Schildern stehen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ